Seite auswählen
Vortrag Domvikar Dr. Petro Müller, Ökumenereferat Würzburg anlässlich des Studientages "Reformation und Ökumene" der KEB - Kath. Erwachsenenbildung in der Erzdiözese Bamberg am 5.11.2016 im CPH Nürnberg: Ein Einstieg Beim Lesen des vorgegebenen Themas „Stand der Ökumene heute“ habe ich zunächst gestutzt und im gleichen Moment innerlich geschmunzelt, denn mir fiel eine Interview-Aussage meines früheren Hildesheimer Kollegen, Prälat Nikolaus Wyrwoll ein. Wyrwoll, inzwischen im Ruhestand, Jahrzehnte lang mit Herzblut ökumenisch tätig, Mitbegründer und Leiter des ostkirchlichen Instituts in Regensburg, also ein echtes ökumenisches „Urgestein“, wurde in einem Interview vor dem 2. Ökumenischen Kirchentag 2010 gefragt, ob er etwas zum aktuellen Stand der Ökumene sagen könne. Frisch und klar sagt er: „Stand der Ökumene? Einen Stand der Ökumene gibt es nicht, die Ökumene ist immer in Bewegung.“ Kompletter Vortrag als PDF zum Download