Seite auswählen
Die Herzogenauracherin Mareike Wiening lebt seit fünf Jahren in New York und ist in den Jazz Clubs der Metropole gut bekannt. Sie wird im Herbst 2017 ein spannendes Projekt vorstellen das den Einfluss Martin Luthers auf Martin Luther King zeigt bzw. die Parallelitäten der Beiden deutlich macht. Martin Luther King hat wie kein zweiter Luthers Gedanken in seinem Leben und in seinem Kampf um Gerechtigkeit nach Amerika gebracht und in seiner legendären Rede „I have a dream...“ deutlich gemacht. Für Martin Luther war die Musik ein wesentlicher Bestandteil der Erziehung und Ausbildung. Es gibt viele Kompositionen von ihm und er hat auch Texte vertont. Zitat: Es fließt mir das Herz über vor Dankbarkeit gegen die Musik, die mich so oft erquickt und aus großen Nöten errettet hat.  Mareike greift Texte und Melodien von Martin Luther auf und vertont die Gedanken Martin Luther Kings. Das Resultat sind jazzbeeinflusste Kompositionen mit viel Freiraum für Improvisation. Die Band in der typischen Jazz-Besetzung Harmonieinstrument, Bass, Schlagzeug  und Gesang, setzt sich zusammen aus Musikern der „MetropolMusik Nürnberg e. V.“, die sich das Verwirklichen kreativer Ideen als Ziel gesetzt haben.