Seite auswählen
Bericht über die Projektwoche „DenkWege zu Luther“ mit Jugendlichen aus Coburg/Bayern und Gotha/Thüringen vom 19. – 23. September 2016 in Altenstein. An der Woche nahmen insgesamt 43 Schülerinnen und Schüler beider Gymnasien teil. Die Jugendlichen beider benachbarter Bundesländer sollten sich kennenlernen und miteinander ins Gespräch kommen, thematisch in den jeweiligen Arbeitsgruppen und privat in der Freizeit und bei der Exkursion nach Coburg. Im Fokus stand der Themenkomplex "Umgang mit dem Fremden und mit Fremden": Warum erschreckt oder fasziniert uns das Fremde oft so? Wie können wir damit umgehen? Wo ziehen wir Grenzen und warum? Wodruch ist etwas oder jemande fremd für uns? Was ist demgegenüber das Eigene? Auperdemsollten Bezüge zum 16. Jahrhundert hergestellt werden: WAs war den Menschen damals fremd, was war Luther fremd? Wie fremd waren und sind sich Religionen und was sind verbindende Elemente der Religionen untereinander? Einen ausführlichen Bericht finden sie hier
DenkWege zu Luther