Seite auswählen

im Dekanat Weißenburg und in den Dekanaten Donauwörth, Nördlingen und Oettingen

Kunstwerke in der Kirche für eine Zeitlang verhüllen, um sie dann wieder neu zu entdecken und mit einem neuen Blick wahrzunehmen, das ist die Idee, die hinter der Aktion „BilderSturmFlut“ steckt. 13 Kirchengemeinden in den Dekanaten Weißenburg, Donauwörth, Nördlingen und Oettingen haben sich auf Anregung der dortigen Evangelischen Bildungswerke entschlossen mitzumachen. Die ersten Werke sind verhüllt. Die Enthüllung findet jeweils in einer Sonntagabendandacht statt. So unterschiedlich die Objekte sind, die neu entdeckt werden, so unterschiedlich gestaltet sich auch die Aktion jeweils vor Ort. Was aber in allen beteiligten Gemeinden wahrzunehmen ist: Allein die Diskussion um die Beteiligung und die Suche nach einem geeigneten Objekt in der eigenen Kirche führt schon zu spannenden Gesprächen und Entdeckungen, so dass sich die Aktion auf jeden Fall gelohnt hat. Die Enthüllungsandachten finden zwischen Mai und September statt. Orte und Termine sind einem Flyer zu entnehmen, der auch in den Kirchengemeinden und bei den Evangelischen Bildungswerken Jura-Altmühltal-Hahnenkamm in Weißenburg (Tel. 09141/974630) und Donau-Ries in Nördlingen (Tel. 09081/29070900) erhältlich ist. Das Gottesdienstinstitut betreut die Verhüllungsaktionen und wird eine Arbeitshilfe für Gemenden erstellen, die ein ähnliches Projekt in den kommenden Jahren gerne durchführen möchten. Christa Müller, ebw